[11.10.2018] Treffen an der BücherboXX Gleis 17 mit Karol Broniatowski

Zum Treffen von etwas 20 Kümmerern an der BücherboXX Gleis 17 hatten wir auch den polnischen Künstler Karol Broniatowski eingeladen. Er erläuterte die von ihm geschaffene Wandskulptur am Eingang zur Rampe gegenüber der BücherboXX. Die leeren Formen menschlicher Körper in Bewegung hinterlassen tiefe Gefühle an einem „Ort des Geschehens“, eines unfassbaren Geschehens. Was viele nicht wussten: die Beton-Wand hatte wohl schon immer die Funktion einer Stützwand hin zum höhergelegenen Gleisbett. Ein Zeitlang fuhren in den 80er Jahren auch Autos zum Auto-Reisezug dran vorbei. Er aber hat diese Wand freigelegt, das Vorhandene belassen und künstlerisch bearbeitet – als Anklage, zur Erinnerung und Mahnung.

Aktuell sind Arbeiten von Broniatowski bis zum 5. November 2018 im Kunsthaus Dahlem zu besichtigen. Hier die Anfahrtsbeschreibung mit Fahrplanauskunft … Käuzchensteig 8, 14195 Berlin.

Ein Treffen an der BücherboXX soll jetzt regelmäßig einmal im Monat stattfinden.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter BücherboXX, BücherboXX-Treffen, Grunewald (Nahe Mahnmal Gleis17) abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.