In diesem Moment

wird die Gedenkveranstaltung am Mahnmal »Gleis 17« – heute am Donnerstag, den 15. Oktober, um 12 Uhr beginnen.cover_gedenkveranstaltung_Gleis17_Einladungskarte_15.Oktober2015Warum?
Am 18. Oktober 1941, vor 74 Jahren, verließ der erste Berliner »Osttransport« mit 1.089 jüdischen Kindern, Frauen und Männern den Bahnhof Grunewald in Richtung »Litzmannstadt« (Łódz´). Ab 1942 fuhren Deportationszüge auch vom Anhalter Bahnhof und vom Güterbahnhof Moabit ab. Ziele der Transporte waren Ghettos, Konzentrations- und Vernichtungslager in Minsk, Kowno, Riga, Piaski, Warschau, Theresienstadt, Sobibor, Rasik, Auschwitz und Sachsenhausen.
Auch Gerhard Blumenfeld, jüdischer Zwangsarbeiter im Werk der Metall- und Elektrofirma »Ehrich & Graetz AG« im Bezirk Treptow, wurde am 17. Dezember 1943 mit dem 78. Alterstransport nach Theresienstadt verschleppt und auf seinem Werkausweis als »evakuiert« vermerkt. Er kam am 28. September 1944 in Auschwitz gewaltsam zu Tode.
Insgesamt wurden bis zu sechs Millionen Kinder, Frauen und Männer Opfer des national-sozialistischen Völkermordes an den Juden Europas, darunter mehr als 50.000 aus Berlin.

Regal für themenorientierte Bücher in der „BücherboXX am Gleis17“
Zu diesem Zweck wurden reichlich Bücher aus diesem Thema in die BücherboXX am Gleis17 eingestellt. Hier nachzusehen … Wie der Freilasstext zeigt, steht die BücherboXX Gleis17 auf dem Karmielplatz, benannt nach der israelischen Partnerstadt von Charlottenburg-Wilmersdorf, Karmiel.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter BücherboXX veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s